Ja, ich lebe noch

2 erlebnisreiche Urlaubswochen liegen nun hinter mir, in denen sich igendwie nie die Gelegenheit für einen ausführlichen Post hier ergab. Deshalb hol ich dies heut mal nach bevor die arbeitsreiche Zeit wiederbeginnt…

Alles fing damit an, dass sich meine Freundin ein Urlaubsunterhaltungsprogramm für mich überlegte weil wir leider nicht verreisen konnten.  Auf der To-Do-Liste standen diverse schöne Sachen wie Besuche im Zoo oder auch der Ausstellung „Körperwelten“. Daneben erhielt ich von der Schwester meines Freundes noch den Auftrag, sie bei der Bildbeschaffung für ein Uni-Projekt (ein Statdtführer mit dem Arbeitsthema „Grüne Inseln einer Großstadt“) zu unterstützen, was in einer parkreichen Stadt wie Berlin bedeutet, von A über B nach C und überhaupt quer durch alle Bezirke zu kurven, alle (meist weitläufigen!) Grünanlagen nach guten Bildmöglichkeiten abzuklappern und dann auch noch auf gute Lichtverhältnisse zu hoffen. Allein der sich dahinter verbirgende Aufwand sträubte mir schon die nicht so einen  Hang zur Fotografie hat, ein riesen Akt ist. Und ich kann mit Fug und Recht behaupten, gerade als überzeugte Radlerin, in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr so viel am Stück gelaufen zu sein. Wie einem die Füße so weh tun können… Es war eine Erfahrung aber die dabei entstandenen Bilder entschädigen etwas für die Tortur. Einige Orte stehen noch aus. Das muss man dann wohl auf die kommenden Wochenenden verschoben werden.

Nebenbei traf ich mich dann noch mit meiner Freundin. Der Zoo-, Aquariums- und Ausstellungsbesuch waren sehr schön und interessant. Auch dort konnte ich wieder schöne Bilder machen. ^-^

Außerdem lud sie mich in unser städtisches Naturkundemuseum ein, wo sie neben der Uni arbeitet und ich so Eintritt in den Backstage-Bereich bekam. Es war wieder eine tolle Erafhrung, diesmal mit „Schnecken“ als Hauptschwerpunkt. Das Museum verfügt über eine riesige Sammlung an Häusern von land- und wasserbewohnenden Schnecken, die teilweise beeindruckende Größen erreichen, wie z.B. dieses hier:

schnecke

Man glaub kaum, wie schwer so ein Haus sein kann und vor allem tun mir sämtliche Schnecken leid, die solch ein Teil ihr Leben lang mit sich rumtragen müssen. Aber gut, im Wasser, wo die meisten der Großen leben, dürfte man von dem Gewicht nicht mehr all zu viel merken. 😉

Ansonsten war mit mir bei den Temperaturen hier nicht viel anzufangen. Es war so warm, es hätte gar nicht Not getan in den Süden zu fahren. Fast durchgehend an die 30 Grad, besonders in meiner Wohnung. Das is ja mal goar nix für mich. Ich mag es eher kühl. So 20 Grad, das is meins. ^^ Bei den Temperaturen konnte man sich nur an kühle Orte flüchten, z.B. in den hinter meinem Haus gelegenen Park. Dort hab ich blasses Etwas sogar mal etwas Farbe bekommen. Schließlich muss man ja auch irgendwie nach Urlaub aussehen wenn man wieder ind en Alltag geht, oder? 😉

Und da ich, wenn ich nicht durch die Stadt getingelt bin, am liebsten eigentlich nur da gelegen hab ohne  mich groß zu bewegen, hab ich beim Surfen nen neuen Spleen für mich entdeckt: Animal Crossing Wild World !!!!!!

Für all diejenigen, die keine Schimmer haben, von was ich rede: ACWW ist ein Videospiel für den Nintendo DS, bei dem man mit realem 24-Stunden-Rhytmus einfach vor sich hin lebt – also ohne direktes Spielziel. Man tratscht und klatscht mit anderen Bewohnern seinen Dorfes, erschuftet ab und an etwas Geld und seinen  Hauskredit abzuzahlen und versucht sich ansonsten am Angeln, Insektenfangen, Obstanbau, Gärtnern und dem Sammeln von unzähligen Items für Haus und Outfit – also ganz so wie es im realen Leben nie sein wird. Und das Ganze wird untermalt durch eine knuffelige Grafik und liebevolle Details, die im ganzen Spiel zu finden sind. Es ist für mich gerade dieses Drucklose an dem Spiel, dass man jederzeit immer wieder spielen mag.

Häkeltechnisch hab ich leider nicht so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hab auch wenn ich weiter fleißig an meinen Wichteln werkel.  Ich weiß auch nicht aber momentan ist irgendwie die Luft raus. Aber nur vorrübergehend.  Ich bin sicher, bald erfasst mich die Häkelwut wieder – genug Projekte hab ich ja noch zu machen und einige Ufos liegen hier auch noch auf  Halde…

So, damit beende ich jetzt mal diesen langen, langen Post und wünsch euch nen schönen Start in die neue Woche.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Dies und Das

4 Antworten zu “Ja, ich lebe noch

  1. Arzy

    Animal Crossing ist schon ein tolles Spiel 🙂 Spiele ich ja auch leidenschafltich.
    Jaja, ich hab derzeit auch eine Sommer-Häkelflaute, aber das kommt schon wieder 🙂

  2. Ich lieb auch ACWW…wir sollten uns alle mal treffen 🙂 Ich hab aber meinen DS schon seit ein paar Moanten nicht angefasst sicher ist die ganze Stadt mit unkraut überwuchert und mein Haus voller Kakerlaken… 😦

  3. lapetite2101

    Das wär ja toll. ^^ Ich bring demnächst meine kleine Statd mal etwas auf Fordermann und würde mich freuen, euch mal besuchen zu können. Könnten wir ja mal im Forum ausmachen…

    LG
    Monique

  4. Arzy

    ich war aber auch schon länger nicht mehr in meiner Stadt und das Unkraut wuchert nur so… Aber ein Treffen wär bestimmt lustig 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s