Das erste Mal…

Bildquelle

… habsch im März dank der Ermutigung meiner Kollegin meine Einkommenssteuererklärung gemacht.
Anfangs erzeugt dieses Wort glaub ich bei jedem nervöse Zuckungen im Hinterkopf und man will eigentlich nur noch den Gedanken daran verdrängen aber mich hats beim erstmaligen Ausfüllen der Bögen gar nicht so vergrault wie erwartet. Da fand ich die unzähligen Formulare für Arbeitsämter, Kindergeldstellen und was ich nicht schon alles durch hab, schlimmer.
Jedenfalls wurden die gesammelten Werke in der Hoffnung abgeschickt, wenigstens 10 Euro oder so wieder zu kriegen. Ich freu mich ja auch über kleine Sachen. 🙂
Schon fast in Vergessenheit geraten, entdeckte ich dann vorgestern eine wunderbare Entwicklung auf meinem Konto… über 100 Euronen haben sie mir zurück gezahlt! Konnte es erst gar nicht glauben, zumal der offizielle Brief hier auch noch nicht ankam. Aber ich freu mich über den so unerwarteten kleinen Geldsegen.

Im Schwung der Euphorie wird jetzt auch für meinen Freund eine Steuererklärung gemacht, da ihm seine ereignissreiche berufliche Entwicklung letztes Jahr noch größere Absahnechancen verspricht. n__________n
Und einige 100 Euro lässt sich ja keiner gern entgehen. Hoffe, das geht noch durch weil die Frist ja eigentlich Ende Mai war (aber laut meiner Kollegin brauch ich mir da keine Sorgen machen).
Nur leider gestaltet sich das Ausfüllen der Bögen dank seiner chronischen Unorganisiertheit doch etwas schwieriger. Aber wat tut Frau nicht alles. 😉
Ich hoffe, ich krieg sie zu Montag fertig damit sie noch schnell mit in die Bearbeitung mit reinrutschen kann. Drückt die Daumen Mädels.

Desweiteren kam am Freitag das Schadensformular meiner Hausratversicherung für den Fahrradklau hier an. Die Polizie hat auch schon angerufen und mit meinem Freund gesprochen (war arbeiten). Da kam doch glatt der Kommentar, ich hätte das Schloss nicht richtig geschlossen und soweiter, nur weil da wohl jemand keine Lust auf Bearbeitung der Sache hat. Ich muss ja eh bald da hin, das Schloss abgeben, und wenn die mir dann so kommen, jib et was wat, das sag ich euch. Brauchen gar nicht denken, dass sie mich für doof hinstellen können. Ich weiß, dass die Chancen, mein Radl je wiederzusehen, verschwindend gering sind aber ich will ja von denen auch nur den Wisch für die Versicherung, damit ich hoffentlich mein Geld wieder krieg. Und damit wird sich dann erstmal ein Neues gekauft weil ich derzeit mit dem Trekking-Rad (!!!) meines Bruders unterwegs bin. Das ist für mich als passionierte MTBin sehr, sehr ungewohnt und ich finde es um ehrlich zu sein, sooooo spießig auf so was zu fahren. ^/////^ Aber zur Zeit muss ich mich anpassen und es ist besser als nüscht.
Mal gucken, vielleicht klappts mit der Erstattung ja bis Ende Juli schon. Wenn alles an Unterlagen da ist, waren sie beim letzten Mal eigentlich sehr fix mit dem Überweisen.

Liebe Grüße

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s