Archiv der Kategorie: Dies und Das

Auf nach Hamburg zu den Löwen :D

image

Hallo ihr Lieben,
Ich schreib euch hier gerade aus dem ICE auf dem Weg an die Küste.Wir schauen uns heute Nachmittag das Musical König der Löwen an und ich freu mich schon voll.Ich wollte das schon immer sehen und wir hatten letztens richtig Glück als die es die Karten günstig im Netz gab.Es wird sicher toll werden.
Das ist ein positives Ereignis diese Woche.Daneben hab ich endlich ein neues Handy bekommen (Galaxy  S 2) und werde wohl im Frühjahr mit meinem Freund zusammen ziehen.Sagt nix. Ich weiß, das letzte Drama ist noch nicht allzu lange her aber es läuft einfach nur gut und man soll ja nicht immer zweifeln.
😉
Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent und genießt die Zeit.

Liebe Grüße
Monique

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dies und Das, neue Wohnung, Zeitvertreib

Was Süßes zum Herbst…

Ja, das Jahr neigt sich dem Ende und eh man sichs versieht, steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Aber erstmal erfreu ich mich an den tollen Herbstfarben über in der Natur und dem noch schönen milden Wetter hier in Berlin. 🙂

Ich weiß, das Jahr war bloggingtechnisch bei mir nicht so dolle weil sich so viel Positives und mal zur Abwechslung nur wenig Negatives getan hat. Da blieb fürs Internet nicht so viel Zeit.  Das wird sich wohl auch demnächst nicht viel ändern weil meine Weiterbildung diese Woche anfängt. Ich werde aber trotzdem versuchen ab und an mal zu schreiben und vielleicht ein paar Anleitungen nebenher zu machen.

Versprechen kann ich aber nix. Um mich herum ist der Babywahn ausgebrochen. Alle um mich herum (gut es sind nur 2 Freundinnen und 1 Kollegin) bekommen Babys und von daher bin ich häkeltechnisch für Babykram schon ziemlich verplant. Ach wenn der Tag nur 48 h hät. ^^

Zu allemÜberfluss haben das Hundchen und ich mit dem Joggen angefangen und auch dann noch etwas Bewegung zu haben wenn es zum Radeln zu kalt ist. Wir wollen ja nicht so früh den Winterspeck draufhaben. 😉 Dafür muss sich auch noch ein Minütchen finden.

Damit ich euch zum Jahresausklang noch was Gutes tun kann, gibts die Anleitung vom kleinen Peanut gratis für euch zum Downloaden.

Hier gehts‘ zum Download: 

Peanut deutsch

Ich möchte euch allen für eure Lesertreue und die immer wieder lieben Worte danken und hoffe, dass ihr dabei bleibt auch wenns demnächst vielleicht mal (wieder) ruhiger wird…

Ich grüß euch wieder ganz lieb und wünsch euch eine schöne Herbstzeit.
 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Amigurumianleitungen zum Download, Amigurumis, Dies und Das, Peanut, Weiterbildung

gruselsüßer Halloweennachwuchs

… ja, der ist mir endlich von der Nadel gehüpft. Nach langer Tüftelphase haben pünktlich zu Halloween 3 neue kleine Monsterchen den Weg von der Häkelnadel in meine Shops gefunden.

Mit dabei sind Willow, das kleine und noch gar nicht gruselige Geistermädchen, Eddy, der freche Rabe und Franco, der mal ein großer, starker Erschrecker werden will…

Extra für euch hab ich auch wieder Anleitungspecials (mit den schon  bekannten Gruselfreunden) zusammengestellt, bei der ihr eines der Süßen sogar gratis bekommt. Schaut doch mal in meinem Shop vorbei. 😉

Joar, und ansonsten läuft alles ganz prächtig.

Nela ist wieder fit und hab am WE ne Menge erlebt, sodass heut nicht wirklich viel mit ihr anzufangen war. Wir waren auf einer Gartenparty, auf der man natürlich fleißig Betteln musste bis „zufällig“ etwas Grillwurst abfiel, im Restaurant,  im Tierpark, wo es besonders interessante Meerschweinchen, Lamas und Pinguine gab und auf Wandertour durch Wald und Berg, wobei man über Strock und Stein springen musste und bei Frauchen bald einen Herzkasper verursacht hat. Nach der abschließenden urigen Eisenbahntour wollte die kleine Maus nicht mehr viel von der Welt wissen. 😀

Seit sich das mit dem Stipendium zum Positiven gewendet hat, bin ich viel entspannter. Ich erwarte jetzt jeden Tag die Überweisung damit ich endlich die Gebühren bezahlen uund sich nicht so kurz vor dem Ziel noch alles zerschlägt.

Heut hab ich auch endlich Post von der Hundehaftpflicht der Halter des bissigen Terriers bekommen. Ist zwar nur ein auszufüllender Bogen aber immerhin tut sich mal was.

Ich berichte wieder.

Liebste Grüße aus dem herbstlichen Berlin

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Amigurumis, Dies und Das, Hundi, Meine Shops, Weiterbildung, Wochenrücklicke, Zeitvertreib

Von hustenden Hunden

Nela ist krank… die Maus hat sich ne Erkältung zugezogen. Wo und wann weiß keiner aber seit Sonntag nachmittag hat sie sich die kleine Seele aus dem Leib gehustet (samt einigen anderen Auswürfen). Man leidet ja so arg mit, gerade wenn man weiß, wie sich so eine Halsentzündung anfühlt…

Nachdem sie die Nacht von Sonntag zu Montag kein Auge zugemacht hat (wir aufgrund des hustenbedingten Geräuschpegels auch nicht), war ich gestern mit ihr beim Arzt. Ich mach ja wegen ner Erkältung eigentlich nicht so einen Aufriss aber man muss ja schauen, dass es nicht auf Lunge oder gar Herz übergreift und zu ner chronsichen Sache wird.  Eine Viertelstunde später und um Einiges an Geld erleichtert, verließen wir die Praxis wieder. Ab jetzt gibts für die Pübbi Ruhe und Teemithonigtrinken als hauptsächlichen Tagesinhalt. Das hat sie gestern auch schon brav gemacht. Ab und an gestört von Frauchen, die trotz Widerwillen Schmerzmittel, Antibiotika und Augentropfen gibt, lebt sich so ein Hundeleben als Pflegling ganz nett auf der warmen weichen Couch und wir verzeichnen erste Erfolge. Madame hat die Nacht hustenfrei überstanden und konnte ruhig schlafen. Ich bin sehr dankbar, dass alles gleich so gut anschlägt und sie artig mitmacht, selbst wenns ums Schaltragen geht. Am Freitag gehts zur Nachkontrolle zum TA und ich hoffe, dass dieses Kapitel danach geschlossen werden kann.

In diesem Sinne : Packt euch warm ein und bleibt gesund!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Hundi

Glück gehabt

Heut war ein guter Tag.

Ich habe endlich nach jahrelangen Aufschieben und Abschlussdrama die Zusage für mein Stipendium für meine Aufstiegsweiterbildung (startet im November dieses Jahr) bekommen! *froi*

Eigentlich wollte ich die schon seit über 3 Jahren machen aber immer kam was dazwischen, sei es privater Ärger oder in den Weg gelegte Steine durch meine frühere Chefin.

Aber nu hab ichs getan und mich fest angemeldet. Also „nu“ ist nun auch schon wieder  fast 3 Monate her. Damals bekam ich eine falsche Information was die Beantragung des Stipendiums betrifft. So hab ich mich nach Meister-BaföG umgeschaut und dies beantragt. Ein Vögelchen zwitscherte mir aber doch noch, wie ich an das Stipendium, das so gut wie die gesamten Kosten der Fortbildung deckt (möchte mich nicht von der Praxis abhängig machen und kann das Geld nicht allein aufbringen), kommen kann. Jedenfalls hab ich mich dann nochmal durch diverse Ämter telefoniert und mit den richtigen Leuten verbinden lassen und nu hab ich heut den Anruf bekommen, dass es genehmigt wird. Fehlt nur noch etwas Papierkram.

Hab nach so langer Zeit schon gar nicht mehr dran geglaubt und mich so geärgert weil man sich während der Ausbildung so viel Mühe für den Notenschnitt gegeben hat um das Stipendium zu bekommen und es dann an Banalitäten scheitern soll. Zumal ich keine Zeit mehr hatte denn man bekommt es nur bis man 25 ist und das ist bei mir nächsten Januar soweit.

Aber jetzt ist alles in Butter. Endlich was Positives in Sachen beruflicher Zukunft nachdem die angedeutete Gehaltserhöhung noch immer auf sich warten lässt. 😦

Joar und dann gehts in die nä. Runde bei der Hundebissgeschichte.

Nachdem sich jetzt nach 1 Monat niemand von den Hundehaltern oder deren Haftpflicht bei mir gemeldet hat, werde ich jetzt Schmerzensgeld fordern. Mal schauen, ob die sich bewegen oder ich die Sache gar juristisch klären muss. Das würde ich gern vermeiden. Ich berichte euch.

Und ungeachtet meines schmalen Geldbeutels bin ich derzeit massiv im Shoppingwahn nachdem ich entdeckt hab, welche Massen an toller Klamöttchen bei Ebay zu finden sind. 12 Suchaufträge versorgen mich nun täglich mit Updates auch der bunten Ebaywelt und mein Postbote hasst mich sicher schon wegen der ganzen Warensendungen… 🙂 Also nicht dass ihr denkt, ich würde in Kleidung ertrinken wie manch andere Frau. Über Jahre waren andere Sachen wichtiger und ich brauch von so ziemlich allem ne Menge. Und da sich bei Ebay doch ne Menge Geld sparen lässt, gönn ich mir diese kleine Marotte. Son Bissl auf die Optik kommts ja auch an, gell? 😉

Mit diesen Worten verabschiede ich mich und wünsch euch eine schöne Restwoche.

Liebste Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das, Weiterbildung

kleine Quälgeister

Eigentlich bin ich von Natur aus gut Freund mit jeglicher Art Getier. Was mir nicht so liegt (wie besonders langbeinige schnelle Spinnen), dem gehe ich aus dem Weg.

Das würde ich auch derzeit gern tun aber einige kleine Mitgeschöpfe sind aktuell ziemlich anhänglich.

Ums kurz zu machen: Fakt ist, dass ich am ganzen Körper, so schlimm wie noch nie, von Mücken zerstochen wurde. Allein meine Beine sind eine Minenfeld aus juckenden, teilweise schon aufgekratzten Beulen. Ich reagiere schon immer auf Mücken, bekomme Pusteln selbst ohne Kratzen, welche auch nur sehr langsam abheilen.

Nur diese kleinen Mistviecher haben sich über den diesjährigen Sommer, der eigentlich nirgends erwähnt zu werden braucht, gefreut, haben sich vermehrt wie Nix und nu hat unsereiner das Problem. Allein gestern habe ich 5 davon auf meiner Haut getötet als ich sie auf frischer Tat ertappt hab. Selbst im Gesicht hab ich 2 dicke Beulen und hinten auf der Ohrmuschel (!). *heul*

Ich hoffe, euch gehts nicht so mies. Man wird ja verrückt wenns überall juckt und man gerade an Stellen wie dem Gesicht aus ästhetischen Gründen doch nicht kratzen sollte. Meinen Frust lass ich dann an meinen Beinen aus, die man eigentlich keinem mehr zeigen kann. In 3 Wochen hab ich ne Festivität, bei der ich ein kurzes Kleid anziehen will… nur mit den Beinen geht das nicht.

Ich hoffe, das heilt bis dahin und die Mückenplage nimmt schnell wieder ab. Es geht ja nicht nur mir so. Die allergischen Reaktionen auf die Stiche nehmen ja wohl bei vielen Menschen zu.

Obwohl ich es  nicht mag und für den Hund auch vermeiden wollte, muss ich wenns nicht besser wird, zur chemischen Keule, also Mückenspray, greifen. Ich hoffe, das bleibt mir erspart.

Juckende Grüße aus der Mückenhochburg

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das

Wieder ein kleines Bissl Pech…

Gestern ist meine letzte Urlaubswoche angebrochen und iwie musste es ja sein, dass wieder was passiert…

Ich war mit dem Hundchen unterwegs als und mir ein Mädchen (vielleicht 16) mit ihrem kleinen Terrier entgegenkam. Nun, die Hunde näherten sich einander an und alles verlief normal… bis der Terrier plötzlich meiner Nela ohne erkennbaren Grund an die Kehle ging. O_____________O

Nach dem ersten Schreck, schrie ich das Mädl an, dass sie nicht wie blöd an der Leine zerren sollte um ihren Hund nicht noch panischer zu machen. Mein Hund schrie die ganze Zeit wie am Spieß. Jeder, der sowas schon mal erlebt hat, weiß, wie einem das durch Mark und Bein geht. Nachdem sich dann sein Biss lockerte, versuchte ich, ihn von meinem Tier zu lösen. Ich weiß man soll da nicht zwischen gehen aber wenn sowas am Hals passiert, wo richtig was kaputt gehen kann, setzt bei einem halt der Verstand aus. Auf den Terrier einzutreten, erschien mir in dem Moment unnütz weil er so nicht abgelassen hätte. Im Nachhinein wäre vielleicht auf die Schnauzeschlagen besser gewesen aber wenn man im Affekt handelt, kommt man nicht immer auf die beste Veriante.

Jedenfalls rutschte der Terrier dann von meinem Hund ab und verbiss sich in mich…  Ganz klasse! Als ich ihn weghatte, sah ich die 2 Löcher in meiner linken Hand. Das Mädel hat die Situation iwie gar nicht erfasst, was sich auch an ihrem Verhalten nach Eintreffen von Rettungswagen und Polizei zeigte. Mal schauen, was von der Haftpflichtversicherung der Halter kommt. Es handelt sich um einen deutschen Jagdterrier, der in den Händen des Mädchen sehr nervös wirkte. Sie hatte ihn nicht wirklich unter Kontrolle. Und wie die Polizistin dabei richig feststellte, gehört solch ein Hund in erfahrene Jägerhände. Es gibt Hunderassen, die eigentlich gar nicht an Privatleute abgegeben werden weil es reine Diensthunde sind und bei mangelnder Auslastung nervös werden können (ein anderes Beispiel sind Bayrische Gebirgsschweißhunde). Er war ein Geschenk der Eltern an das Kind, also als reiner Begleithund gedacht. Meiner Meinung nach, die vollkommen falsche Entscheidung der Eltern.

Wie auch immer, Nela ist unverletzt geblieben, worüber ich bei allem am meisten froh war. Sie hat auch nicht geblutet, ich kann sie problemlos am Hals anfassen. In Krankenhaus wurden die Bisse versorgt und jetzt hab ich mindestens ne Woche lang wieder eine verbundene linke Hand und muss auch noch Antibiotika nehmen. Soviel zum Urlaub.

Jedoch profitiert man immer iwie aus einer Situation. In meinem Fall ist ist das eine zusätzliche Urlaubswoche (da ab gestern krankgeschrieben) und eine noch unbekannte Summe Schmerzensgeld von der Hundehaftpflichtversicherung. Mal gucken, so viel wirds nicht sein aber immerhin etwas.

Ich geb mir Mühe, die Woche vielleicht doch nach was gehäkelt zu bekommen aber ich weiß nicht, ob die Hand das mitmacht.

Ich grüß euch ganz lieb.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das, Hundi