Archiv der Kategorie: Meine Pübbies

Neues an allen Ecken

Während ich so auf mein Hundchen warte, hab ich mich produktiv betätigt.

Herausgekommen ist die kleine Phoebe, die in meinen Shops auf neue liebe Menschen wartet. Ich hoffe, die Kleine gefällt euch…

Daneben bin ich wieder dem Pübbiwahn verfallen und hab die Tage zu viel Geld ausgegeben…

Im Sack ist unter anderem diese kleine Mietze (die rechte der beiden), die schon so lang auf meiner Wunschliste stand aber bisher in unereichbaren Weiten lag.

Ich beobachtete sie schon lange und durch Zufall wurde sie mir angeboten. Da konnte ich nicht Nein sagen auch wenn es eigentlich nicht der richtige Zeitpunkt ist, finanziell gesehen.

Mein Freund weiß noch gar nichts davon, auch nicht von der 2. kleinen Pübbi, die ich eingeheimst hab (die Dunkelhaarige, siehe Bild unten) … Die war noch teurer als die Mietze aber es war so ein Glücksfall, sie ergattern zu können. Man muss halt Prioritäten setzen, nicht? 😉

Bildquelle

Die beiden gehören zum Dolltyp der „Mama Chapps“, einer seltenen, stark nach dem Anime-Schema gestalteten Gruppe, die sehr selten sind und die man meist nur direkt auf Auktionen in Japan bekommt. Das war schon ein Grund, warum ich da sofort zugeschlagen hab. Hierzulande kriegt man die so gut wie gar nicht. Sie werden definitiv meine 2 kleinen Grals hier sein.

Ich habe mir die Pakete vorsorglich auf Arbeit schicken lassen. Ich muss mir erstmal überlegen, wie ich meinem Freund das beibringe. Gut, den Preis wird er nicht erfahren aber auf ein Mal sind neue Pübbies da und er weiß, dass die meisten ne Menge Geld kosten… *angsthab*

Und zu allem Überfluss erschien da noch eine dritte Wunschdoll auf der Bildfläche, die so günstig war, dass ich auch nicht ablehnen konnte… >_____< Ganz nach dem Mott; die paar Euro fallen jetzt auch nicht mehr ins Gewicht. XD


Bildquelle

Gut, sie passt jetzt nicht so in das Zuckerschema wie die beiden Süßen oben aber ich hatte sie schon lange im Auge. Sie gehört als „little apple doll“ mehr so in die Gruselecke aber ich finde sie mystisch und interessant. Bin schon gespannt, wie sie in echt ausschaut.

Gut, jetzt wisst ihr Bescheid. Es sind noch 3 Wochen bis der Möppel kommt. Wer weiß, was bis dahin noch alles passiert. 😉

Ich grüß euch ganz lieb.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meine Pübbies, Meine Shops

Baustellen…

Bildquelle

Nicht, dass ihr denkt, ich wär verschütt gegangen.

Ich schreibe nur nicht gerne unschöne Sachen hier rein aber da die letzten Tage und Wochen nicht viel Positives zusammengekommen ist, muss ich es diesmal wohl.

Nicht nur wetter- sondern auch jobmäßig läufts gerade echt mies weil in der Praxis ein heilloses Chaos herrscht, die Chefs sich untereinander bekriegen und nur noch wenig Kommunikation stattfindet. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich mich nicht mind. 1 Mal aufregen oder vor nem Patienten zum Löffel machen muss, weil die Chefetage Mist baut.

Noch dazu dreht sich das Personalkarusell… Ich glaube es zwar nicht aber man weiß ja nie, wer als nächstes dran ist. ——> tolles Arbeitsklima.

Beziehungsmäßig liegt so gut wie alles in Trümmern. Wir versuchen es derzeit zwar wieder hinzukriegen aber die (in diesem Zusammenhang normalen) Rückschläge zehren an meinen Nerven. Hab schon lange nicht mehr gelacht weil es einfach zu viel wird wenn man auf Arbeit und dann auch noch daheim permanent Theater hat. Ich weiß nicht, ob wir es schaffen. Erst vor ner Stunde wär ich wieder am Liebsten abgehauen.  Aber so einfach ist es ja nicht. Der Schritt will wohl überlegt sein weil wir ja jetzt mit der neuen Wohnung und allem nen schwerwiegenden Rattenschwanz hinter uns herziehen…

Hunditechnisch gibts nur insoweit Fortschritte als dass ich diese Woche den ersten von 4 Führungskursen in dieser Hundeschule besucht habe. Ich war positiv überrascht und freu mich auch auf die nächsten 3. Ich mache das in Vorbereitung für den Hundeeinzug weil es mir schon etwas graut und ich gern theoretisches Feedback im Hinterkopf habe, gerade in der schwierigen Anfangszeit.

Allerdings weiß ich zur Zeit gar nicht, ob das Anfang nächsten Monats was wird weil der Verkäufer unseres Möppels extrem Stress macht (mir fehlt immer noch eine Vertragskopie) und nicht zu erreichen ist. Ja, der Übergabetermin hat sich von ursprünglich dem 21.08. auf den 2. Oktober verschoben weil er plötzlich nicht mehr konnte… >:/

Wenn es nichts werden sollte, nehm ich wie geplant ein Hundi aus dem Tierheim, aber nie wieder von privat. Das ist mir einfach zu anstrengend.  Ich hasse unzuverlässige Menschen.

Joa, was gibts Schönes zu sagen…? Um hier nicht verrückt zu werden, versuche ich mich meinen Hobbies abzulenken und begeister mich wieder mehr für die Pübbies. Demnächst werde ich auch an meinem ersten Face up (einem Puppenrohling ein Gesicht geben) versuchen. Drückt mir die Daumen, dass es klappt. ^^

Eine neue süße Anleitung steht schon in der Warteschleife. Ihr dürft gespannt sein. 😀

Startet morgen schön ins WE und genießt die Sonne wenn sie denn bei euch scheint.

Liebe Grüße

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dies und Das, Hundi, Meine Pübbies

Neue Pübbi am Start

Nachdem die Woche nicht so dolle war (mein Freund ist krank, kann nicht arbeiten gehen und ist alles nicht so rosig), hab ich mir gedacht ich munter mich etwas auf. Und wie geht das besser als mit einer kleinen süßen Pübbi. n_______________________n
Trotz leerer Kassen, fand dann diese kleine Maus heute den Weg zu mir…

Das ist Penny-Sue, kuz Penny. Penny gehört zur Reihe der „Pinky Street“ – Püppchen, die man am ehesten mit den heutigen Polly-Pocket-Figuren vergleichen kann.

Jede Doll kommt mit 2 Outfits und ist mit jedem anderen Oberkörper,Rock, Beinen und Haaren anderer Figurenmodelle kombinierbar. So kann sich jeder seine individuelle Pinky erstellen. ^____^ Also wieder was zum Spielen, Sammeln, Geld ausgeben und sich drüber freuen.

Ich hoffe, ich verfalle nicht wieder einem Wahn, nachdem ich meinen Dollbestand ja drastisch reduziert hatte.

Viele Grüße ihr Lieben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meine Pübbies

Wieder daaa!

Sagt Nichts…

Ich weiß, ich habe meine kleine Welt hier stark vernachlässigt die letzten Wochen.

Um euch auf den neuesten Stand der Dinge zu setzen, hier eine kurze Zusammenverfassung der aktuellen Geschehenisse:

  • Die Pfalzgeschichte hat sich erledigt, da ich bis heute nicht gefragt wurde. D.h. mein Freund und ich werdne usn jetzt voll und ganz auf unseren Zusammenzug konzetrieren…
  • Gitarrenmäßig ist noch nichts passiert, aber meine Freundin hat mir versprochen, mir mal ihre zu leihen und ein Bissl was zu zeigen. So kann ich entscheiden ob ich doch eine  tief, tief in mir vergrabene musische Ader hab und sich die Anschaffung einer Gitarre lohnt. *froi*
  • Von der lieben  Ruby kam die Woche ein kleines aber feines präsent an, über das ich mich nen Riesenkullerkeks gefreut hab. Drin waren eine superhübschen  Häkelnadeltasche (die ich schon so langer auf meienr geheimen Wishlist hatte) und eine schnuffige Glücksmietze mit echt supertoll aufgesticktem Gesicht.

Ist das nicht süß?

  • Ich hab endlich ein neues Handy bekommen. *nochmehrfroi* Es ist wieder ein Sony Ericsson geworden. Ich find diese Handys so toll. Hier ein Bildchen von meinem W705:

  • Ich bin massiv im Pübbi-(Kauf-) Rausch! Das nimmt Zustände an. Zur Zeit hab ich 4 große Mädels hier at home und 1 steht auf der Warteliste… Und ich könnt noch mehr haben. Hätte nie gedacht, dass sich das so exzessiv entwickelt, wo ich doch am Anfang nur die Eine wollte… ABER es fällt langsam auf, dass ich immer nur 1 pro Puppentyp hab; 1 Pullip, 1 Dal,1 Hujoo, 1 Blythe… und bisher hab ich auch kein dringendes Bedürfnis, mir mehr als eine pro Typ zu holen. Also wenn ich das geld hätte dann … aber so… Wenn das so wietergeht, könnt ihr (die Sichmitdollsauskenner) euch ja ausrechnen, was hier demnächst noch einzieht…
  • Um mich nicht in den Ruin zu treiben, versuche ich mich wieder ab vom Pübbihobby auf meine andere große Leidenschaft, die Makrofotografie, zu konzentrieren. Nachdem ich mich die letzte Zeit etwas mehr mit meiner Cam beschäftigt hab und nu endlich mit dem Makromodus umgehen kann, hatte ich gestern meine erste große Fototour (3 Stunden!!!) in meiner frühlingshaften Nachbarschaft. Hach, ich liebe es kleine Dinge ganz „groß“ aufs Foto zu bringen. Das ist wie eine Sucht (noch eine XD Ich sollte in Therapie). Ich konnte am Freitag gar nicht mehr aufhören zu Knipsen. Man findet ständig und überall Motive…
  • Und das Ganze macht besonders viel Spaß, weil hier endlich der Frühling angekommen ist, d.h. Sonne, super Fotolicht und eine zum Leben erwachende Natur um mich herum. So toll!

Hier mal ein Beispiel meiner gestrigen Ausbeute:

Wer mehr sehen mag, kann mal ab und an auf meiner Flickr-Page vorbei schauen. Ich lade die Bilder nach und nach hoch.

  • Wenn man sich zu lange auf Flickr rumtreibt, kann es passieren, dass man schnell, sogar sehr schnell neue Spleans entwickelt. Mein Neuester ist die Vorliebe für das Fotografieren von kleinen Spielzeugen, insbesondere Sammelfiguren. Da ich mich aus Platzgründen diesbezüglich nicht so ganz ausleben kann, konzentriere ich mich zur Zeit auf das Bildermachen von meiner liebsten Filmfigur: WALL-E !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich liebe diesen kleinen Roboter, den Film, seine Stimme und überhaupt sein ganzes süßes Wesen. Das künstlerische Fotografieren von Spielzeugen ist, wie ich finde, eine besonders schöne Art des Bildermachens weil es das kindlich Unbeschwerte mit der Fotokunst (insbesondere natürlich der Makrofotografie) super verbindet. Also genau das Richtige für mich. Ich kann jedem Interessierten nur empfehlen, das mal zu versuchen. Es ist so leicht und anspruchsvoll zu gleich und mal was Anderes als Menschen,Gebäude und Blumen. 😉

Das ist mein kleiner Held:

  • Und auch häkeltechnisch war ich nicht ganz unfleißig. 2 neue Anleitungen finden sich in meinem Dawanda-Shop und einige Weitere sind in Planung. Nur leider hat der Tag nur 24 Stunden und das reicht nicht!

So, ich denke, jetzt seid ihr wieder einigermaßen up to date, was meine kleine Welt betrifft. Ich werde mich bemühen, heir jetzt wieder konsequenter zu posten.

Ich wünsch euch eine wunderschöne Frühlingszeit. Genießt sie schönen Tage!

Auf bald.

GLG Monique

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das, Meine Pübbies, Zeitvertreib

Von Brieffreunden, Neuzugängen und der Sonne

Ich habe eine Brieffreundin! *großankünd*  Jaaaaaa… ich freu mich. Sie wohnt in England und soeben habe ich meinen ersten Brieffreunde-Brief und den auch noch in englisch beendet. Toll, wen man alles über das WWW kennenlernt. Bis vor ein paar Monaten hätte ich nie gedacht mal mit Menschen aus England, Frankreich, den USA, Italien und sonst wo so intensiv zu tun zu haben.

Briefe schreiben… das ist ja was Besonderes in der heutigen Zeit. Ich hatte noch nie einen Brieffreund und so ist es schon was Neues in meinem PC-dominierten Dasein. Aber es war ein iwie auch schön mal ganz untechnisiert (bis auf das englische Onlinewörterbuch) zu kommunizieren.

Aber dem ging natürlich auch wieder ein wenig Rennerei voraus; nämlich nach schönem Briefpapier bzw. Briefpapier überhaupt. Nirgends findet man was. Das war ja frustrierend. Man will ja auch nicht auf dem ollsten karierten Block schreiben, der noch aus Schultagen hier vergammelt… Da muss ich mir für die nächsten Briefe erstmal eine schöne Alternative suchen. Aber morgen geht er auf die Reise und ich hoffe, der Kontakt bleibt bestehen…

Ansonsten kam die Woche endlich mein Butzeltagsgeschenk von mir für mich an. Für alle, die sie noch nicht kennengelernt haben, das ist die kleine Apple:

Apple ist meine neue gelenkige Pübbi und gehört zum Puppentyp „Hujoo“… Ähnlich wie bei meinen krabbelnden Mitbewohnern hier ist dies eine Puppensparte, die eher kontrovers gehalten wird. Googelt ihr den Begriff „Hujoo“, werdet ihr auf viele Bilder von Puppen mit leicht alienähnlichem Aussehen stoßen weshalb sie nicht sonderlich populär sind.

Es gibt sie mit eben diese übergroßen Augen und mit halb geschlossenen wie Apple sie hat. Die kleine Maus hab ich vom Puppenforum aus adoptiert, das heißt, sie hatte schon einmal ein Zuhause. Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir eine Hujoo zuzulegen. Im Vergleich zu sonstigen asiatischen Puppen sind sie relativ günstig und ich empfand es als Herausforderung, Puppen, die auf den ersten Blick „hässlich“ ausschauen in so einer Art und Weise zu fotografieren, dass eben das extrem Kindliche, was diese Hujoos ausmacht, zum Vorschein kommt und die Mamainstinkte unsererseits verrückt spielen. Das ist zumindst bei mir momentan so wenn ich sie anschau. Jemand beschrieb ihr Aussehen und Blick als „frisch geschlüpft“, was ich total passend fand. Ich mag sie gar nicht mehr aus der Hand legen und hab schon am Tag ihrer Ankunft hier Unmengen an Bildern gemacht. Das war und ist immernoch aber gar nicht so einfach weil ich von meinen anderen Mädels eine relativ große Posenvielfalt gewohnt bin und meine Vorstellungne mit ihnen meist gut umsetzen kann. Apple dagegen hat eine ganz andere Art von Gelenken (Gummifäden), die das Posen etwas schwierig machen. Damit muss ich mich erstmal anfreunden.

Ich hoffe, ihr mögt die Kleine auch so sehr wie ich. Mehr Bilder von ihr gibts auf meinem Flickr. Ach und auch wenn ich sie so glatzköpfig zuckersüß finde, ist eine extra für sie angefertigte Perücke schon auf dem Weg aus den Staaten hier her. Bis ihr Apple also mit Haaren erleben könnt, kann es noch n bissl dauern

Draussen tauts…

Man sieht endlich wieder Sonne aber ich mache mir ernsthafte Gedanken darüber, welche Schuhe ich in den nächsten Tagen anziehen soll denn Gummistiefel besitze ich als Stadtpflanze nicht. Wo man hinschaut nur Matsch und Pfützen und  wenn man  dann auch noch frühs um 6 außer Haus muss und all die kleinen Gewässer vom Vortag über Nacht zu spiegelglatten Eisflächen motiert sind, begibt man sich regelmäßig in höchste Sturzgefahr. Iwann habe ich aufgehört zu zählen, wie oft ich mich die Woche schon fast hingepackt habe. *aufholzklopf* Ach, es ist einfach keine Freude mehr. Eigentlich war der Winter mal eine meiner liebsten Jahreszeiten aber das ist echt zu viel des Guten.
Ich hoffe, wie steuern auf Frühling zu…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das, Meine Pübbies

365 Tage…

und jeden Tag 1!

Ich begeister mich gerade wieder einmal für ein Projekt, bei dem ich noch nicht sicher weiß, ob ich das durchhalten werde…

Es geht darum, von einer Figur (in meinem Fall einer Pübbi) jeden Tag ein Bild online zustellen, dieses in einen Gruppenpool (z.B. bei Flickr) einzufügen und so über das Jahr hinweg 365 Fotos anzusammeln. Jap, es hört sich genauso aufwendig an, wie es ist. Man kann zwar auch getrost Bilder nachreichen aber sollte dem Ziel schon nahe kommen.

Ich bin gespannt, wie ich das pack. Ich mein, es ist ein guter Anreiz, doch öfter mal ein Bild meinen Süßen zu machen, die ja nicht immer so arg künstlerisch wertvoll sein müssen. Ein kleiner Schnapsschuss kann es ruhig auch mal sein und ich nehm mir vielleicht so den Druck, immer besonders perfekte Bilder machen zu müssen.

Das, was mich neben dem Spaßfaktor an der Aktion reizt, ist vor allem die tolle Übersicht der Bilder, die ich über das Jahr hinweg fabriziert habe und welche Entwicklung meine Pübbies und ich dabei durchlaufen. Es ist ja doch ne ganze Menge Zeit.

Wir werden sehen, ob mir das Jahr genug Zeit und Nerven für mein erstes Großprojekt lässt.

Die Bilder findet ihr dann natürlich immer in meiner Flickr-Galerie.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Meine Pübbies

Die Neue

Ich bin schon wieder schwach geworden… hab mir gestern eine neue Pübbi bestellt. Ich war schon seit Tagen am Überlegen. Es ist immer so seltsam; diese und Noelle waren beim ersten Kontakt mir dem Fashion-Doll-Hobby auf Anheib diejenigen, die mir am meisten zusagten. Und „zufällig“ war die kleine „Lizbel“, wie sie vom Hersteller genannt wird, auch noch im Angebot… was soll man da machen.

Hier mal ein Bild, welches ich so toll fand und das mit Sicherheit meine Entscheidung stark beeinflusst hat.

Lizbel ist eine „Dal“, in der Fanatasiewelt der Dolls eine nahe Verwandte von Pullip, wozu Noelle gehört. Für mich ist sie aber einfach ein Kind, mit dem ich andere Fotoideen umsetzen kann als mit Noelle. Ich hab nämlich mittlerweile festgestellt, dass es nicht so unbedingt zu meiner „Großen“ passt, wenn ich sie so in Bonbon-Farben, mit Plüschtieren und so extrem süßen Kleidern fotografiere. Um meine kindliche Seite auszuleben, eignet sich Lizbel auf jeden Fall besser. Sie wird mit Sicherheit andere Haare und Kleidung bekommen aber mir kommt es bei den Puppen immer auf das Gesicht an. Wenn mir die Züge darin nicht zusagen, kann auch das ganze Drumherum nichts mehr ändern.

„Dals“ sind auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, im ersten Moment fand ich sie eher hässlich – außer Lizbel, komischerweise. Ich denke, es kommt auf die Aussage und den Aufbau des Fotos an. Man kann eigentlich so gut wie alles schön und faszinierend ausschauen lassen, wenn man es richtig in Szene setzt – und ich mag ja Herausforderungen.

Jetzt hoffe ich, dass die Kleine noch vor Weihnachten ankommt. Immer diese Warterei… Ich bin ja so ein ungeduldiger Mensch.

Aber so hab ich wenigstens noch etwas Zeit, mir einen Namen für sie zu überlegen. Ich weiß nicht, ob es wieder was Französisches wird oder ich lieber im Englische  bleibe.

Habt einen schönen 4. Advent.

liebe weihnachtliche Grüße

Monique

4 Kommentare

Eingeordnet unter Meine Pübbies